LABEL NUTZER

Sie möchten das Donau Soja Logo zur Kennzeichnung von Donau Soja Lebensmittelnverwenden und sind z.B. ein Lebensmittelverarbeiter oder -produzent, eine Eier- Packstellen, ein Schlachtbetriebe oder eine Molkerei?

Tierische Lebensmittel wie Eier, Fleisch oder Milch, die mit dem Donau Soja Label versehen sind, stammen von Tieren, die ausschließlich mit zertifiziertem Donau Soja Futtermittel gefüttert wurden und von einem Donau Soja zertifiziertem Tierhaltungsbetrieb stammen. Genaueres lesen Sie unter Tierhaltung oder in unserer Donau Soja Richtlinie (Label Nutzer und Tierhalter).

Verarbeitete Lebensmittel, die Donau Soja als einzigen Soja Bestandteil oder Donau Soja zertifizierte tierische Bestandteile enthalten können ebenfalls mit dem Donau Soja Logo versehen werden.

Werden in der Lebensmittelproduktion rohe Donau Soja Bohnen verarbeitet, so gelten hier zusätzlich die Anforderungen an einen Donau Soja Erstverarbeiter.

Alle Lebensmittel, die ein Donau Soja Logo tragen entsprechen immer auch den strengen Vorschriften der österreichische Codex Richtlinie zur  Gentechnik-Freiheit oder den deutschen Vorschriften zur "Ohne Gentechnik"-Kennzeichnung. Genaueres lesen Sie in unserem Donau Soja Standard oder unserer Donau Soja Richtlinie (Label Nutzer und Tierhalter).

Informationen zum Donau Soja Label finden Sie unter Donau Soja Label.

 

Allgemeine Anforderungen:

Für alle Veredelungsbetriebe und Vermarkter gelten in Bezug auf die Gentechnikfreiheit folgende Regelungen:

  • in Österreich: Regelung der ARGE Gentechnikfrei auf Basis des österreichischen Codex und des Leitfadens zur Kontrolle der Gentechnikfreiheit
  • in Deutschland:  die österreichischen Regelungen oder die Regelung des EG-Gentechnik-Durchführungsgesetzes, sofern deren Erfüllung extern kontrolliert wird wie vom Verein Lebensmittel ohne Gentechnik (VLOG e.V.) vorgegeben
  • in anderen Ländern: deutsche oder österreichische Regelung bzw. äquivalente Regelung nach Anerkennung

Zusatzanforderungen Lebensmittelhersteller und – vermarkter:

  • Abschließen einer "DS Lizenzvereinbarung"
  • Mitgliedschaft im Verein Donau Soja
  • Dokumentation des betrieblichen Warenflusses