SPAR

SPAR Österreich hat sich Gründung des Vereins Donau Soja für den verstärkten Anbau von Soja in der Donau-Region stark gemacht. Gemeinsam mit den an SPAR liefernden Legebetrieben wurde die Umstellung der Fütterung auf gentechnikfreies Donau Soja forciert. Erste Hühnerbauern in Niederösterreich wurden bereits 2013 nach den Richtlinien von Donau Soja und AGROVET zertifiziert und füttern seither mit Sojabohnen aus dem Donauraum. Weitere Betriebe folgten 2014. Heute werden bereits alle Golddotter-Eier in Bodenhaltung, alle SPAR Golddotter-Eier aus Boden- und Freilandhaltung sowie die Gutshof-Freilandeier mit Donau-Soja produziert. Auf den Packungen ist die Fütterung mit Donau Soja für Kunden klar ersichtlich. Ein Großteil der 150 Millionen Eier, die bei SPAR jährlich verkauft werden, stammen bereits aus Donau Soja Fütterung. Ziel ist eine komplette Umstellung.

 

Weitere Informationen zu nachhaltigen SPAR-Initiativen unter www.spar.at/nachhaltigkeit