OK-Net EcoFeed

Projektstart für biologische Schweine- und Geflügelzüchter, um Lösungen für die 100%ige Verwendung von biologischem und regionalem Futter zu finden.

Am 22. Januar 2018 startete das neue Projekt OK-Net EcoFeed, das biologische Schweine- und Geflügelzüchter dabei unterstützen soll, das Ziel einer 100%igen Verwendung von biologischen Futtermitteln aus der Region zu erreichen. Ein wesentliches Ziel des ökologischen Landbaus ist es, dass die Tiere mit Futtermitteln gefüttert werden, die am oder in der Nähe des Betriebs erzeugt werden. Dies ist jedoch in weiten Teilen Europas nur schwer zu erreichen. Derzeit verteilen sich die Produktion der biologischen Futtermittel und die biologische Tierproduktion auf verschiedene Regionen und so müssen Futtermittel oft aus Regionen importiert werden, die weit entfernt von der Aufzucht der Tiere entfernt liegen. Am schwerwiegendsten ist die Verfügbarkeit bei Eiweißfuttermitteln, die teilweise gar nicht in Bio-Qualität erhältlich sind.

Die Sojabohne ist die am häufigsten verwendete und produzierte Proteinquelle für Schweine und Geflügel in Europa. Das Donau-Soja Regional Center in Novi Sad wird einen Beitrag zum Projekt leisten, indem es Wissen aus einer innovativen Supply-chain auf der Basis von Bio-Sojabohnen zur Verfügung stellt. Das gesamte im Rahmen des Projekts generierte Wissen und Know-how wird in praktischen Factsheets und Videos aufbereitet und auf der OK-Net Knowledge-Plattform für Züchter, Landwirte und Industrie in Europa zur Verfügung gestellt.

 

Haben Sie eine Frage zum Projekt?

Senden Sie Ihr Anliegen an: Leopold RITTLER, rittler(at)donausoja.org