Forschung

Donau Soja ist eine Plattform, die als Drehscheibe für Forschungsnetzwerke dienen soll und Forschungsaktivitäten auf dem Feld der Sojaproduktion in der Donauregion und darüber hinaus unterstützt.

Entscheidungsfindung - Governance

Donau Soja ist eine wissenschaftsbasierte Organisation mit einer klar definierten Leitungsstruktur. Die Implementierung eines wissenschaftlichen Beirats, der aus 10 Mitgliedern mit unterschiedlichsten Hintergründen besteht, führt zu einer unabhängigen wissenschaftlichen Beratung für den Verein. Das übergeordnete Ziel ist die Unterstützung von wissensbasierten Entscheidungen.

Internationale Forschungskooperationen

Am 9. November 2015 unterzeichnete Matthias Krön, Geschäftsführer von Donau Soja, gemeinsam mit chinesischen Repräsentanten eine Vereinbarung zur Unterstützung der chinesisch-europäischen Allianz zur Weiterentwicklung von Leguminosen (C-ELIA: Chinese-European Legume Improvement Alliance). Donau Soja nimmt nun eine Führungsrolle in der verstärkten Zusammenarbeit zwischen Europa und China in der Entwicklung von Eiweißpflanzen ein.

Megaenvironmental Trial - Projekt

Im Jahr 2014 wurde mit dem Ringversuch 'Megaenvironmental Field Trial' an einer Verbesserung bzw. Vereinheitlichung der Reifegruppenbestimmung unterschiedlichster Sojasorten gearbeitet.

Isotopendatenbank

Donau Soja und Imprint Analytics haben 2014 mit der Erstellung der ersten umfassenden, weltweiten Isotopendatenbank für Sojabohnen begonnen und konnten 2016 die Analysen und Auswertungen von über 650 GPS-referenzierten Sojaproben aus zwei Erntesaisonen aus der Donau Region, Europa und von weltweiter Herkunft abschließen.